Navigation
05.04.2019

Klein, kompakt, schnell – die neue MIRAFLEX II Single-Port

Die neue MIRAFLEX II Single-Port von Windmöller & Hölscher passt mit ihrem kompakten Design in nahezu jede Produktionsumgebung. Mit der Face-to-Face Wicklerkonfiguration gibt es an der Flexodruckmaschine nur noch einen zentralen Be- und Entladebereich für die Wickler. Die dadurch entstandenen kürzeren Bediener- und Bahnwege sorgen für schnellere Auftragswechsel und weniger Ausschuss. Ein weiterer Pluspunkt: Die Single-Port kann auch nachträglich schnell und einfach um eine Flexo- oder Tiefdruck Inline-Anwendung ergänzt werden.

Die MIRAFLEX II Produktfamilie hat Zuwachs bekommen: Die kompakte MIRAFLEX II Single-Port Maschine. Mit ihren 14 Metern Länge ist die Single-Port knapp vier Meter kürzer als ihre große Schwester, die Dual-Port. Besonders die Neukonfiguration der Wickler Face-to-Face hat die Länge der Single-Port beeinflusst: „Im Gegensatz zur Dual-Port haben wir jetzt einen zentralen Be- und Entladebereich der beiden Auf- und Abwickler in der Maschine, der die gesamte Rollenbearbeitungszeit deutlich reduziert. Dadurch sparen unsere Kunden Zeit, weil ein Operator nun beide Wickler zeitgleich bedienen kann“, so Markus Bauschulte, Technical Sales Director Business Unit Printing and Finishing bei W&H. Neben den Bedienerwegen hat sich auch der Bahnweg der Maschine verkürzt. Das Ergebnis sind schnellere Jobwechsel und weniger Ausschuss. Die MIRAFLEX II Single-Port bietet zudem die Möglichkeit, nachträglich schnell und komfortabel eine Flexo- oder Tiefdruck Inline-Anwendung in das Maschinendesign zu integrieren. „Alles in allem ist die MIRAFLEX II Single-Port ideal geeignet für kurze Auftragslängen, sie passt mit ihrem kompakten Design in nahezu jede Produktionsumgebung und lässt sich schnell und einfach um extra Druckmodule erweitern“, so Bauschulte.

Die MIRAFLEX ist mit über 650 verkauften Maschinen der Top-Seller im Markt der flexiblen Verpackungen. „Mit der Ergänzung um eine Single-Port-Kompaktversion bleibt der Kunde bei unserer bewährten Technologie, kann nun aber zwischen Single- oder Dual-Port wählen und die MIRAFLEX II so optimal an seinen Workflow und seine Produktionshallen anpassen“, fasst Bauschulte zusammen.