Navigation
W&H Expressfertigung: In Rekordzeit zum Ersatzteil

W&H Expressfertigung: In Rekordzeit zum Ersatzteil

Bei einem (drohenden) Maschinenstillstand werden Maschinenersatzteile oft in Rekordzeit benötigt. 90 Prozent aller benötigten Original-Ersatzteile hat Windmöller & Hölscher direkt ab Lager verfügbar. Aber es gibt auch seltene Verbrauchs- oder alte Maschinenteile, die nicht gelagert werden. Die W&H Expressfertigung schließt diese Lücke mit großem Erfolg: Einfache bis mittel komplexe Maschinenkomponenten die nach Kundenwunsch gefertigt wurden (Zeichnungsteile), wie zum Beispiel ein Flansch, können hier in weniger als 24 Stunden nachgebaut und ausgeliefert werden.

„Unser Expressservice für Ersatzteile funktioniert ähnlich wie eine Notaufnahme: Das wichtigste ist zunächst den Patienten, also die Maschine, zu stabilisieren und am Leben zu halten. So verhindern wir Produktionsausfälle. Von unseren Kunden bekommen wir sehr positives Feedback für die schnelle Soforthilfe“, so der Leiter der W&H Servicelogistik Jörg Dellbrügge. Die herkömmliche Lieferzeit für seltene Verbrauchsteile, die nicht auf Vorrat gelagert werden, beträgt zwei Wochen und länger. Die express gefertigten Ersatzteile von W&H können hingegen bereits einen Tag nach dem Auftragseingang auf dem Weg zum Kunden sein. „Es kommt immer auf die Dringlichkeit des Auftrags an. Ein Ersatzteil von uns ist manchmal auch nur eine Zwischenlösung, bis das endgültige Maschinenbauteil fertig ist. Wenn dieses zum Beispiel noch veredelt werden muss, dauert die Herstellung erfahrungsgemäß immer etwas länger.“

Die Expressfertigung wurde als Zusatzservice im April dieses Jahres eingerichtet. Insgesamt drei Vollzeitkräfte fertigen die Ersatzteile in dem kleinen Maschinenpark der Expressfertigung an. Dieser umfasst neben Bohr-, Fräs- und Drehmaschinen auch eine Säge und ein kleines Materiallager. Die jeweiligen Ersatzteile werden basierend auf den entsprechenden Maschinenzeichnungen angefertigt, die bei W&H kundenindividuell abgespeichert sind. Alle Mechaniker im Expressservice haben langjährige Erfahrung in der Fertigung und Logistik und sind im Notfall auch am Wochenende einsatzbereit. Unterstützt werden sie zudem von Nachwuchskräften aus der W&H Academy. Seit April hat die Expressfertigung so über 200 Eilaufträge erfolgreich abgeschlossen.

Unsere Bildergalerie gibt Ihnen einen exklusiven Einblick in die Expressfertigung bei W&H in Lengerich.

W&H Service Expressfertigung

Eckhard Schölzel bearbeitet eine Welle
An der Nutenziehmaschine bereitet Denis Celik ein Bauteil vor
Uwe Hitzmann unterstützt Azubi Hendrik Schulte bei der CNC-Programmierung des Bearbeitungszentrums
Mit einer Fächerschmirgel werden die Kanten eines Bauteils glatt geschmirgelt
Anschließend entgratet Uwe Hitzmann das Bauteil
Mit einer konventionellen Fräsmaschine werden Materialteile für das Bearbeitungszentrum vorbereitet
Das Team für die Expressfertigung bespricht eine Bauteilzeichnung - v.l.: Denis Celik (Auftragsvorbereitung), Eckhard Schölzel (Experte Drehtechnik), Uwe Hitzmann (Experte Bohr- und Frästechnik) und Jörg Dellbrügge (Leiter Servicelogistik)
Eckhard Schölzel sägt mit einer Bandsäge ein Stück Rohmaterial zur Bearbeitung zurecht