Navigation
Produktivität und Verfügbarkeit älterer Extrusionsanlagen steigern

Produktivität und Verfügbarkeit älterer Extrusionsanlagen steigern

Die Technik in der Extrusion entwickelt sich stetig weiter, Innovationszyklen werden mit zunehmender Digitalisierung kürzer. Gleichzeitig steigt der Marktdruck: Materialkosten müssen gesenkt und Qualität gesteigert werden, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Doch nicht immer lohnt es sich, für den nächsten Innovationsschritt eine neue Anlage anzuschaffen. Nachrüstlösungen sind eine Option, die stetige Weiterentwicklung und Kosteneffizienz verbinden. Windmöller & Hölscher bietet modulare Nachrüstlösungen für eigene Blas- und Gießfolienanlagen sowie für die anderer Hersteller. Das Ergebnis: Bei Blasfolienanlagen kann beispielsweise bis zu 50 % mehr Austoßleistung bei gleicher oder besserer Qualität erreicht werden.

W&H bietet modulare Nachrüstlösungen für alle Maschinenabschnitte von Materialversorgung über Extruder und Blaskopf bis hin zu Abzug und Folienwickler. Die Maschine wird zielgenau für die größtmögliche Leistungssteigerung modernisiert. Dabei hat das W&H Team immer die Gesamtanlage im Blick. „Wir betrachten verschiedene Stellschrauben wie Ausstoßleistung, Folienqualität, Anlagenverfügbarkeit, Flexibilität sowie auch Abfallminimierung, Ersatzteilverfügbarkeit und Materialeinsparungen“, so Hendrik Steen, zuständig für das Extrusions-Nachrüstgeschäft bei W&H. Die nachgerüsteten Maschinen werden so nicht nur auf den derzeitigen technischen Stand gebracht, sondern an die kundenspezifischen Marktanforderungen angepasst.

Beratung mit Praxiswissen und verfahrentechnischem Know-how  für optimale Ergebnisse

„Hochwertige Nachrüstmodule für die Extrusion sind die Basis unseres Angebots. Noch wichtiger ist die Beratung“, erklärt Steen. Seit 10 Jahren ist W&H im Extrusions-Nachrüstgeschäft tätig, mehr als 2.000 Nachrüstprojekte wurden bereits erfolgreich durchgeführt. Hinzu kommt die Marktführerschaft im Neumaschinengeschäft seit mehr als 50 Jahren. „ Wir bringen tiefes Praxiswissen und verfahrentechnisches Know-how mit. Dadurch können wir den Kunden beraten, welche Kombination aus Rohstoff, Rezeptur und Maschinenanwendung zu den besten Ergebnissen führt“, so Steen.

Anlage möglichst schnell wieder produktiv fahren

Die Montage und Betreuung erfolgt durch das weltweite W&H Vertriebs- und Servicenetzwerk. In 12 Servicecenter sind 350 erfahrene Servicetechniker weltweit im Einsatz. So ist eine intensive Betreuung vom Angebot bis zur Inbetriebnahme vor Ort gesichert ‒ immer mit dem Ziel, die Anlage so schnell wie möglich wieder produktiv zu fahren und Ausfallzeiten zu minimieren. „Die Kosten für eine Nachrüstlösung haben sich durch die Produktivitäts- und Qualitätssteigerungen für unsere Kunden meist in kürzester Zeit wieder amortisiert“, so Steen. „Oft folgen weitere Aufträge, das ist das größte Lob von Kunden für uns.“

Mehr zu Nachrüstlösungen

 

 

 

Vorher: W&H-Anlage mit Fremdkühlring, Düsendurchmesser 500 mm und einer Ausstoßleistung von 480 kg/h
Nachher: W&H-Anlage mit neuem MULTICOOL- Duallip-Kühlring, der Profilregelung OPTIFIL P2K und einer erhöhten Ausstoßleistung von 630 kg/h