Navigation
Die neuen Ansprüche an die Zementsackproduktion

Die neuen Ansprüche an die Zementsackproduktion

Die Produktion von Säcken für Zement und andere Baumaterialien war schon immer ein klar abgegrenztes, stark kostenorientiertes Geschäft. Produzenten stehen vor der Herausforderung sehr begrenzter Margen. Oft ist eine sehr mengenorientierte Produktionsstrategie die Antwort.

Da Kunden (Abfüller, Einzelhändler und Produktnutzer) zunehmend fortschrittliche Verpackungslösungen verlangen, rücken verstärkt auch Aspekte der Sackqualität in den Fokus. Darüber hinaus drängen Verpackungsalternativen zu Papiersäcken wie Plastiksäcke auf die Märkte. Das bedeutet, dass Sackhersteller den Kompromiss zwischen Kosten und Qualität intensiver als je zuvor empfinden. Um wettbewerbsfähig zu sein, müssen Sacklieferanten auf der einen Seite sehr kosteneffizient sein und auf der anderen Seite sind sie gezwungen, eine hervorragende Produktqualität zu liefern.

Dieser Artikel fasst die wichtigsten aktuellen Marktbedürfnisse für Zementsäcke zusammen und bietet darüber hinaus Maschinenlösungen, die es Sackherstellern ermöglichen, diese identifizierten Anforderungen vollständig zu erfüllen.

Lesen Sie den gesamten Artikel aus der CEMENT WORLD (in Englisch)